Viele neue genomische Bullen im Dezember 2019

Bullenvater Benz stellt mit 11 Söhnen nicht nur die meisten der 48 neuen genomischen Vererber in der Holstein-Top-250, sondern mit Best Benz auch die neue #1.Bei Red Holstein ist die Anzahl der neuen Bullen in der Top-50 mit 6 diesmal sehr überschaubar, davon rangieren allerdings 3 in der Top-10.

10.12.2019
10:35Alter: 75 days
Kategorie: Kommentare zur ZWS
Best Benz

Topliste Holstein (genomisch geprüfte Vererber)


Topliste Red Holstein (genomisch geprüfte Vererber)







Holstein

Best Benz, welch passender Name für den höchsten unter jetzt 23 Benz (Franchise x Montross) Halbbrüdern, davon 11 neuen. Mit RZG 169 übernimmt der neue Best Benz mit einem Vorsprung von 5 Punkten die Spitze. Nicht unerheblichen Anteil daran hat sein enormer Nutzungsdauer-Zuchtwert RZN 141, der höchste aller Top-Bullen. Die guten Gesundheitswerte (REP 117, RZR 120, META 113) mitsamt Kälberfitness 109 unterstreichen dies. Als einziger Benz-Sohn knackt der Spross aus einer niederländischen Kuhfamilie (Mutter: Damaris x Boss) die Grenze von +2.000 kg Milch und kommt bei neutralen Inhaltsstoffen (+0,01 % Fett, +0,02 % Eiweiß) auf RZM 153. Die mittelrahmigen (113) Töchter sollten eine durchschnittliche Kapazität und gute Fundamente haben (122, KLG 110). Die vorne lang und hinten hoch angesetzten Euter haben eine optimale Verteilung der mittellangen Striche (Euter gesamt 116) und Best Benz ist auch für Roboterbetriebe zu empfehlen (RZRobot 121).

Mit unverändertem RZG 164 folgt Freemax an #2. Der Imax-Sohn aus Modesty ist wie bereits im August mit RZE 128 und Euter 130 hier der jeweils höchste Bulle in der Top-10. Bei wenig spektakulärem Fundament-Linear (Fundament 115) sprechen die Klauengesundheit (KLG 111) und insbesondere die Mortellaro-Resistenz (DDc 117), aber auch die Kälberfitness (KFit 112), Leichtkalbigkeit (RZKd 110, RZKm 125) sowie Robotereignung (RZRobot 118) für Freemax. Ausreichend Leistung ist für einen Top-10-Bullen keine Frage (+1.763 kg Milch, +0,25 % Fett, +0,06 % Eiweiß).




Freemax



Mit Crownmax unverändert an #4 (RZM 158, RZE 118, Fundament 116, Euter 117) ist Imax der einzige Vater mit mehr als einem Nachkommen in der Top-10, bei 10 verschiedenen Muttersvätern in der Top-10. Wie Freemax ist auch Crownmax (MV: Profit) insgesamt sehr gut in den Gesundheitsmerkmalen (GES 114).

Zwischen den beiden platziert sich mit Rafinha an #3 der zweithöchste Neuling. Zusammen mit seinem Vollbruder Ravelin (neu an #36) sind es die bisher einzigen Rio (Franchise x Kingboy) Söhne. Die Mutter der beiden ist eine Kerrigan x Balisto aus der Rudy Missy-Familie. Rafinha hat den etwas höheren RZM (149, +1.939 kg Milch, +0,08 % Fett, -0,05 % Eiweiß), während Ravelin etwas mehr Milchmenge hat (+2.155 kg, -0,19 % Fett, -0,07 % Eiweiß, RZM 146). Bei sehr ähnlichem Linearbild sind beide sehr euterstark (127 bzw. 128) mit ordentlichen Fundamenten (119 bzw. 114). Die höhere Platzierung verdankt Rafinha vor allem dem besseren RZN (134 zu 123).

Mit gleichem RZG 163 steht an #5 ein weiterer Neuling, Lightway. Er ist der höchste der ersten 5 Lightstar (Lighter x Model) Söhne, darunter auch sein Vollbruder Lobby, neu an #87. Die Mutter ist eine Superhero x Balisto aus einer tiefen ostfriesischen Kuhfamilie. Simon P (Semino x Board) rangiert bei ganz konstanten Zahlen jetzt an #6 und ist damit weiter der höchste Hornlosbulle (RZM 154, +2.017 kg Milch, +0,05 % Fett, +0,02 % Eiweiß, RZE 120, Fundament 118, RZE 114). Gesundheit (114, RZS 121), Nutzungsdauer (RZN 126) und Leichtkalbigkeit (RZKd 109, RZKm 122) gehören zu seinen Stärken.




Simon P




An #7 rangiert der vierte und letzte Neuling in der Top-10, Calvin. Sein Vater Casino (DG Charley x Mardi Gras) steht immer noch an #12 mit nur einem RZG-Punkt weniger. Auf der Mutterseite folgt nach Finder eine Vollschwester zu Milton (Missouri x Snowflake, #14 töchtergeprüft). Calvin lässt enorm viel Leistung erwarten (+2.307 kg Milch, -0,01 % Fett, -0,04 % Eiweiß, RZM 157) bei solidem Exterieur ohne jedes Extrem (RZE 122, Fundament 116, Euter 118). Noch höher in der Milchmenge ist Suprem (Superhero x Missouri) an #8 mit +2543 kg (-0,08 % Fett, -0,07 % Eiweiß, RZM 159). Im Exterieur kann er mit den meisten anderen Top-Bullen nicht ganz mithalten (RZE 116, Fundament 109, Euter 108).

Nur ein Bulle knackt die Grenze von 160 RZM, Sano (#9, +2.190 kg Milch, +0,23 % Fett, +0,00 % Eiweiß, RZM 162), auch wenn die ehemalige #1 vier Punkte verliert. Sano (Sonic x Barcley) zeigt solide Exterieurzahlen (Fundament 115, Euter 113, RZE 118).

Bei konstanten Zahlen verliert Bachelor P (v. Batch P) drei Plätze (jetzt an #10) durch die hohen Neueinsteiger. Er ist ein mütterlicher Halbbruder zu Simon P (Mutter: Board x Balisto). Bei schönen Leistungszahlen (+1.703 kg Milch, +0,04 % Fett, +0,09 % Eiweiß, RZM 149) besticht Bachelor P durch Nutzungsdauer (RZN 129) und Gesundheit (GES 120), insbesondere Eutergesundheit (EFit 119, RZS 123). Bei knapp mittlerem Rahmen (97) und Kapazität sind die Fundamente gut (120, Klauengesundheit 113). Die fest aufgehängten Euter (Euter gesamt 118) haben ideal verteilte Striche, die aber in der Länge etwas knapp sind.

 

Weitere neue Bullen

Unter den nunmehr 23 Benz-Söhnen ist Benchmark (neu an #56, MV: Battlecry) nach dem neuen Spitzenreiter Best Benz der zweithöchste für RZN (138). Dies kommt nicht von ungefähr, denn die Boss-Großmütter der beiden sind Vollschwestern. Benchmark ist der höchste Benz-Sohn für Zellzahl (RZS 130) und Eutergesundheit (EFit 119), muss aber im Exterieur die meisten Halbbrüder an sich vorbeiziehen lassen (RZE 116, Fundament 118, Euter 117). Bei RZM 136 zeigt er sich inhaltsstoffstark (+0,23 % Fett, +0,20 % Eiweiß, +794 kg Milch).

Ausgeglichener ist da Baleo (#69, Mutter: Azur x Camera) mit RZE 129 (Fundament 116, Euter 129) und RZM 143 (+853 kg Milch, +0,29 % Fett, +0,28 % Eiweiß) bei RZS 123 (EFit 117) und RZN 120. Baleo kann auch für Roboterbetriebe empfohlen werden (RZRobot 119).

Ebenfalls euterstark ist der neue Bootsmann (#74, MV: Kerrigan, Euter 126, Fundament 108, RZE 122). Seine Großmutter ist eine Boss-Halbschwester zu Sinclair (#18 töchtergeprüft, v. Shaw). Bei RZM 142 (+1.507 kg Milch, +0,05 % Fett, +0,04 % Eiweiß) zeigt sich Bootsmann stark für Töchterfruchtbarkeit (RZR 130, REP 115) und Nutzungsdauer (128). Super Allrounder ohne jede Schwäche sind die neuen Benz-Söhne Bernay (#93, MV: Supershot), Bendik (#108, MV: Profit) und Ben-Louis (#113, MV: Battlecry).

Bernay (RZM 137, +1.436 kg Milch, -0,10 % Fett, +0,05 % Eiweiß) punktet vor allem mit super Gesundheitszahlen alle über 112 (GES 118) bei RZN 127 und RZR 123 sowie mit Fundament 124 und Euter 125 (RZE 126) plus Robotereignung (120).

Bendik ist besonders exterieurstark (RZE 132, Fundament 122, Euter 131, Hintereuter 136) bei gleichzeitig viel Milch (RZM 140, +1.697 kg Milch, -0,09 % Fett, -0,01 % Eiweiß) und Robotereignung (126).

Ben-Louis hat vielleicht das schönste Linearbild (RZE 130, Fundament 118, Euter 130) und dies in Kombination mit hohen Inhaltsstoffen (RZM 140, +1.021 kg Milch, +0,35 % Fett, +0,11 % Eiweiß) und RZGesund 119.

Padawan (Jedi x Enforcer) schickt 5 neue Söhne ins Rennen. Der höchste von ihnen ist Paddy (#34), ein mütterlicher Halbbruder zu den hohen Lightstar-Söhnen Lightway (#5) und Lobby (Mutter: Superhero x Balisto). Paddy steht für super Töchterfruchtbarkeit (RZR 132, REP 116) und Nutzungsdauer (RZN 131) bei gleichzeitig hoher Leistung (RZM 140, +1.583 kg Milch, -0,19 % Fett, +0,08 % Eiweiß). Die Paddy-Töchter sollten überdurchschnittlich groß sein (118) und gute Fundamente (117) und Euter (122) haben.

Pidero (neu an #96, Padawan x Barcley) stammt aus der gleichen Familie wie Epic. Bei guten Exterieurzahlen (RZE 126, Fundament 112, Euter 128) sollte die Tendenz zu steileren Hinterbeinen (77) beachtet werden. Leistung (RZM 142, +1.842 kg, -0,23 % Fett, +0,01 % Eiweiß), Fruchtbarkeit (RZR 121) und Gesundheit (110) sind kein Problem.

Mit Lipton (neu an #18) zieht ein weiterer Lightstar-Sohn die Blicke auf sich. Mit RZE 137 ist er einer der höchsten Exterieurbullen und dies in Kombination mit RZM 147 (+890 kg Milch, +0,57 % Fett, +0,22 % Eiweiß). Das Linearbild zeigt extrem hoch und fest aufgehängte Euter (142) mit etwas kürzeren Strichen (83) sowie fehlerfreie Fundamente (120). Dabei sind die Lipton-Töchter nicht übermäßig groß (111) aber typstark. Vertrauen gibt, dass die Mutter Chanel VG 86 eine Vollschwester des an #11 hoch platzierten töchtergeprüften Vererbers Cosmos (Commander x Bookem) ist.

Verschiedene Väter

Highway, neu an #26, ist der bisher einzige Huey (Frazzled x Silver) Sohn. Er wurde in den USA aus Modesty x Supershot gezogen. Er ist ein Bulle ohne jede Schwäche bei RZM 144 (+1.318 kg Milch, +0,36 % Fett, +0,02 % Eiweiß), RZN 130 und bester Leichtkalbigkeit (RZKd 112, RZKm 131). Auch im Exterieur lässt er die meisten anderen Neulinge mit RZE 131 (GES 112) hinter sich und dies vor allem im Euter (137, Fundament 111). Bei gut mittlerer Größe 110 sind Stärke und Tiefe genau im Mittel.

Mit gleichem RZG 158 knapp dahinter folgt an #28 Sezuan. Er ist der bisher einzige hoch platzierte Supreme (Cashflow x Platinum) Sohn und hat die mütterliche Väterfolge Battlecry x Anton. Sezuan ist ein Gesundheitsspezialist mit EFit 124 (RZS 135), KLG 112 (Fundament 106), REP 113 (RZR 108) und META 123. Für RZGesund (GES 123) wie EFit und META gehört er zu den besten 3 aller Toplistenbullen. Mit RZM 146 (+948 kg Milch, +0,39 % Fett, +0,24 % Eiweiß) sowie RZE 118 (Euter 122) spricht auch hier nichts gegen einen Einsatz.

Ebenfalls RZG 158 hat Scorer (neu an #33), ein Solution (Frazzled x Rubicon) Sohn aus Yale x Deyja. Er liegt im Zuchtwertprofil mit RZN 132 (GES 114), und RZS 123 (EFit 105) sowie RZE 121 (Fundament 114, Euter 122) zwischen den beiden vorgenannten Bullen. In der Leistung ist er bei RZM 143 nicht ganz so inhaltsstoffbetont (+1.214 kg Milch, +0,29 % Fett, +0,10 % Eiweiß). Sehr gut stellt sich Scorer für Klauengesundheit (KLG 117) und hier insbesondere für Mortellaro-Resistenz (DDc 119) dar. Auch er kann für Rinder empfohlen werden (RZKd 107, RZKm 133).

Unter den ersten beiden Yoda (Jedi x Yoder) Söhnen ist Yoris, neu an #57 (Mutter: Board x Balisto). Er sollte leistungsstarke Töchter (RZM 147, +1.944 kg Milch, +0,01 % Fett, -0,05 % Eiweiß) mit guten Eutern (125, Fundament 115, RZE 125) bei mittlerem Rahmen machen. Die übrigen funktionalen Werte zeigen keine Schwachpunkte (RZN 123).

Noch exterieur- und leistungsstärker ist Keaton (neu an #72) mit RZM 145 (+1.993 kg Milch -0,13 % Fett, -0,05 % Eiweiß) und RZE 131 (Fundament 117, Euter 127). Ebenfalls RZE 131 (Fundament 123, Euter 135) hat Carlo (neu an #80). In der Leistung (RZM 142, +1.686 kg Milch, -0,04 % Fett, +0,00 % Eiweiß) kommt er aber nicht an seinem Vater Casino (DG Charley x Mardi Gras) vorbei, der mit RZG 160 bei RZM 150 und RZE 124 an #12 rangiert. Carlo (Mutter: Barcley x Meridian) hat trotz sehr fest aufgehängter Euter eine nicht zu enge Strichplatzierung und ist auch für Roboterbetriebe zu empfehlen (RZRobot 126).

Außerhalb der Top-100 könnte Jarik (#182) mit seinen 134 für Euter (RZE 129, Fundament 108) bei RZM 136 (+1.223 kg Milch, +0,10 % Fett, +0,04 % Eiweiß) und GES 123 (EFit 126, RZN 129) noch Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Er ist ein Jaguar-Sohn aus Flattop x Model.

Hickstead (#128) ist der einzige unter den ersten 6 Hotspot P-Söhnen in der Topliste, der auch ohne das Hornlosgen die Chance zum Einsatz bekommt (Mutter: Burano x Leno) aufgrund seiner fehlerlosen Zahlen bei RZE 130 (Fundament 119, Euter 128), RZM 137 (+960 kg Milch, +0,15 % Fett, +0,16 % Eiweiß) und RZN 129 (GES 115) sowie Robotereignung (RZRobot 124).

 

Hornlos

Die weiteren 5 frühen Hotspot P (Superhero x PowerballP) Söhne sind alle hornlos. Der mit Abstand beste unter ihnen ist Hulk P (neu an #45), der seine Halbbrüder sowohl für Exterieur (RZE 135, Fundament 116, Euter 137, Größe 131) als auch für Leistung (RZM 142, +821 kg Milch, +0,32 % Fett, +0,26 % Eiweiß) hinter sich lässt. Züchter sowohl von Vater Hotspot P als auch der Mutter von Hulk P (Euclid x Lineman) ist Wilder Holsteins, Vreden. Trotz superfester Euter (Hintereuter 139, Vordereuter 127, Eutertiefe 127) sollten die Striche ideal platziert sein, so dass Hulk P mit 134 einer der höchsten Bullen für RZRobot in der Topliste ist. Auch für Fruchtbarkeitsstörungen (REP 120) gehört er zu den 5 besten Bullen (RZR 120).

Ein super Allrounder auf höchstem Niveau ist Holder P, neu an #116 mit RZE 127 (Fundament 113, Euter 132), RZS 127, RZN 136, RZR 125, RZKm 126 und GES 117 sowie RZRobot 135. Eine höhere Platzierung des Hotspot P-Sohnes aus Kerrigan x President wird nur durch die gegenüber anderen genomischen Topbullen begrenzte Leistungsvererbung verhindert (RZM 130, +515 kg Milch, +0,33 % Fett, +0,19 % Eiweiß). Wie die meisten Hotspot P-Söhne kann er auf Rinder eingesetzt werden (RZKd 109, RZKm 126).

Holy P (neu an #134) bietet die höchste Milchmenge unter den Hotspot P-Söhnen (+1.400 kg Milch, +0,19 % Fett, +0,01 % Eiweiß, RZM 141, Mutter: Hotshot x President). Auch er sollte problemlos geborene Kälber machen (RZKd 109, RZKm 124) und seine Töchter sollten sich in automatischen Melksystemen bewähren (RZRobot 115). Bei mittleren Körpermaßen knapp unter 100 zeigt das Linear solide Fundamente (116) mit sehr guter Klauengesundheit (KLG 113, DDc 118) sowie hohe, lange und fest aufgehängte Euter mit schöner Strichverteilung (Euter 124, RZE 122).

Hogwart PP (neu an #177) ist der homozygot hornlose Hotspot P-Sohn. Er ist ein mütterlicher Halbbruder von unter anderem Simon P (#6) und Bachelor P (#10) und seine Board-Mutter ist eine Halbschwester zu unter anderem Abi Red PP. Hogwart PP verspricht eine ansprechende Leistung (RZM 141, +1.192 kg Milch, +0,21 % Fett, +0,11 % Eiweiß) und passendes Exterieur (Fundament 116, Euter 122, RZE 124). Hotspot P selbst rangiert an #189 in der Topliste (RZM 140, RZE 127).

Die Auffrischung des Hornlos-Angebotes kommt aber nicht nur durch Hotspot P-Söhne. Sehr interessant ist auch der neue Benz-Sohn Bamir P (#136). Seine Mutter ist eine Milford-P-Tochter und davor eine Vollschwester von Barny P und Benares P (Balisto x Cameron), die inzwischen mit RZG 130 bzw. 125 erfolgreich töchtergeprüft sind. Bamir P ist herausragend für Nutzungsdauer (139) und alle Gesundheitsmerkmale (GES 121) sowie Euter (139, Fundament 115, RZE 131, Größe 128) und kann auch auf Rinder eingesetzt werden (RZKd 110). Die Leistungsveranlagung ist ausreichend (+1.372 kg Milch, -0,14 % Fett, -0,03 % Eiweiß, RZM 130).

 

 

Red Holstein

Mit nur 6 neuen Bullen in der Top-50 ist die Ausbeute an Neulingen so niedrig wie selten.

An der Spitze dreht weiter und nun schon seit letztem Jahr der Salvatore-Sohn Solitair P (Mutter: Balisto x Magna P) seine Runden. Mit +3 RZG-Punkten auf 165 baut er seinen Vorsprung auf die nächstfolgenden Bullen sogar auf 6 Punkte aus. Mit RZE 126 (Fundament. 117, Euter 125), RZN 133 (GES 116) ist er keineswegs nur ein super Leistungsvererber (RZM 153, +2.016 kg Milch, -0,01 % Fett, +0,00 % Eiweiß). Die Kombination mit der Hornlosigkeit und extremer Leichtkalbigkeit (RZKd 119) eröffnet ihm unbegrenztes Marktpotenzial.




Solitair P




An #2 ist der höchste Neuzugang, Dreamer. Er ist der einzige Dreamboy (Debutant x Sympatico) Sohn und wird dies wohl auch bleiben. Seine Mutter Bellevue VG 85 (v. Go Now RF) hat, eher ungewöhnlich für so einen hohen genomischen Bullen, bereits 3 Laktationen abgeschlossen. Dreamer ist ein Leistungsvererber (RZM 156, +2.119 kg Milch, -0,02 % Fett, +0,02 % Eiweiß) mit eher durchwachsenem Linearbild (Fundament 101, Euter 124) bei gutem RZN 124 trotz RZR 99, RZKm 95 und DDc 94.

Der zweite hohe hornlose Salvatore-Sohn und Vollbruder zur #1 steigt ebenfalls um 3 RZG-Punkte und auf #3, Snickers P. Auch er kombiniert ein ansprechendes Exterieur (RZE 125, Fundament 120, Euter 123) mit hohen Leistungen (RZM 154, +2.041 kg Milch, +0,11 % Fett, -0,05 % Eiweiß). Seine Kälber sollten ebenfalls leicht geboren werden (RZKd 112) und er ist auch für Roboterbetriebe zu empfehlen (RZRobot 122). Für die Gesundheitsmerkmale (GES 104) ist er schwächer als sein Bruder.




Snickers P




Der Pace Red-Sohn Percey-Red (#4, Mutter: Apoll P x Galaxy) war im August der höchste Neueinsteiger und zeigt ganz konstante Zahlen (RZM 150, RZE 124, Fundament 107, Euter 128, RZN 128, RZR 98). Der Spross aus der Altitude-Familie vererbt eine enorme Milchmenge (+2.146 kg Milch -0,19 % Fett, -0,04 % Eiweiß) und ist trotzdem deutlich überdurchschnittlich für alle Gesundheitsmerkmale (GES 116).

Trotz einem RZG-Punkt mehr auf 157 verliert Spark Red (Salvatore x Debutant x Brewmaster) zwei Plätze auf #5. Er ist ein weiterer Bulle mit über +2.000 kg Milch (RZM 149, -0,24 % Fett, -0,11 % Eiweiß) und insgesamt sehr guten Exterieurzahlen (RZE 128, Fundament 124, Euter 124, Größe 128).

Mit gleichem RZG 157 folgt an #6 der zweithöchste Neueinsteiger, Santorin. Mit Vater Santorius (Jedi x Kingboy) und Muttersvater Breaker (Defender x Supersire) bringt er interessantes und neues Blut in die Red Holstein-Zucht. Mit +2.339 kg Milch ist er der höchste Milchmengenvererber in der Top-10 (-0,26 % Fett, -0,11 % Eiweiß, RZM 150). Aber auch im Exterieur braucht er sich nicht zu verstecken (RZE 127, Fundament 113, Euter 123). Bei ruhigem Temperament (MVH 121) ist die Melkbarkeit leicht unterdurchschnittlich (RZD 93). Der Kalbeverlauf steht einem breiten Einsatz nicht im Wege (RZKd 115, RZKm 124).

Der väterliche Halbbruder Stargate (neu an #34) zeigt sich sehr ähnlich, aber in allen Punkten etwas weniger ausgeprägt: RZM 145 (+2.109 kg Milch, -0,25 % Fett, -0,08 % Eiweiß), RZE 121 (Fundament 104, Euter 123), RZD 95, RZKd 107. Beide Santorius-Söhne vererben etwas längere Striche (111, 117) und eine gute Kälberfitness (111).

Der dritte Neuzugang in der Top-10 ist Mannish an #7. Er ist der höchste unter den drei ersten Manana Red (Sunfish RF x Ladd P) Söhnen. Mannish (Mutter: Mega Watt x Bolt RF) besticht durch die schöne Kombination von RZM 142, RZE 132 und RZN 126 – dies bei viel Milch (+1.815 kg, -0,11 % Fett, -0,06 % Eiweiß), mittleren Körpermaßen (Größe 105) und super Eutern (137, Fundament 117). Bei Hintereuter 137, Vordereuterlänge und Eutertiefe 124 stehen die Striche dennoch nicht zu eng, so dass Mannish auch für Roboterbetriebe empfohlen werden kann (RZRobot 122).

Für sehr gute Euter stehen die Zahlen auch bei den beiden anderen Manana Red-Söhnen, Marlut (#13, Euter 129, Fundament 117, RZE 128) und Magellan (#30, Euter 127, Fundament 112, RZE 126). Diese sollten aber mehr Größe vererben (114 bzw. 118). Bei den Leistungszahlen unterscheiden sich die Halbbrüder aber sehr deutlich. Marlut (Mutter: Fireman x Brekem) verdankt RZM 140 eher den Inhaltsstoffen (+0,45 % Fett, +0,06 % Eiweiß, +1.034 kg Milch), während RZM 143 bei Magellan über die Milchmenge kommt (+1.835 kg, -0,05 % Fett, -0,09 % Eiweiß). Richtig gut sind beide für Eutergesundheit mit EFit 114 (RZS 129) bei Marlut und EFit 115 (RZS 124) bei Magellan.

Die weiteren drei Bullen auf den Plätzen 8-10 sind Pace Red-Söhne, aber mit sehr unterschiedlichem Zuchtwertprofil.

Palace (#8, Mutter: Board x Brekem) macht viel Größe (124) bei insgesamt schönerem Linearprofil, als es RZE 116 (Euter 113) vermuten lässt. Er punktet in den Gesundheitsmerkmalen (GES 115) und insbesondere in der Klauengesundheit (KLG 113, Fundament 109) und folglich auch hoher Nutzungsdauer (RZN 132). Die Leistungszahlen sind schön aufgebaut (RZM 143, +1.432 kg Milch, +0,02 % Fett, +0,10 % Eiweiß).

PacificRed (#9, Mutter: Jedi x Olympian) stammt aus der weitverzweigten Roxy-Familie und ist mit 145 der zweithöchste Euterbulle in der gesamten Topliste (RZE 130). Auch bei ihm finden sich gute Gesundheits-Zuchtwerte (GES 117) und insbesondere gute Klauengesundheit (KLG 114, Fundament 105). Für Nutzungsdauer ist PacificRed mit RZN 142 die #1. Dass er nicht noch höher platziert ist, liegt am RZM 131, der deutlich niedriger ist als bei den anderen Top-10-Bullen (+1.580 kg Milch, -0,19 % Fett, -0,12 % Eiweiß).

Paladin (#10, Mutter: Battlecry x Brekem) dürfte ein heißer Kandidat für einen zukünftigen Effizienz-Zuchtwert sein. Bei unterdurchschnittlichen Körpermaßen (Größe 96, Tiefe 93, Stärke 89) sollten seine Töchter sehr gute Leistungen bringen (RZM 142, +1.649 kg Milch, +0,03 % Fett, -0,05 % Eiweiß) und dabei sehr gesund sein (GES 121, RZN 133). Effizient am Roboter sollten sie ebenfalls sein (RZRobot 120). Die Leichtkalbigkeit (RZKd 113) setzt man bei der zierlichen Statur der Paladin-Töchter schon fast voraus.