RZKälberfit

Seit August 2019 gibt es nun auch einen Zuchtwert, der die Aufzuchtperiode der Kälber berücksichtigt.

In Ergänzung zu den neuen Gesundheitszuchtwerten sowie dem schon existenten Zuchtwert zur Totgeburtenrate ist es nun aufgrund der umfassenden Datengrundlage gelungen, einen Zuchtwert für die Fitness bzw. Vitalität von Kälbern in der Aufzuchtperiode zu entwickeln. Basierend auf den Daten von ca. 8 Millionen weiblichen Kälbern, die seit 2006 geboren wurden, beschreibt der neue RZKälberfit die genetisch bedingte Fähigkeit, die Aufzuchtperiode von Tag 2 bis zu einem Alter von 15 Monaten zu überleben. Betrachtet werden hierbei ausschließlich weibliche Kälber, da männliche Kälber in der Regel vom Geburtsbetrieb nach gut 14 Tagen zur Mast verkauft werden. Da die Abgangsursache in den verschiedenen Altersabschnitten auf unterschiedliche Krankheiten zurückzuführen ist, wird im Schätzmodell zwischen fünf Altersabschnitten (Tag 3-14, 15-60, 61-120, 121-200, 201-458) unterschieden.

Dargestellt wird der RZKälberfit auf der üblichen Relativ-Skala mit 100 als Mittelwert und einer genetischen Streuung von 12. Hohe Werte bedeuten dabei weniger Kälberverluste. Der Mittelwert 100 entspricht etwa 93 % überlebter Tiere bis 15 Monate, wobei 60 % der Jungtierverluste in den ersten beiden Altersabschnitten bis 60 Tage auftreten. Die Sicherheit des rein genomischen RZKälberfit beträgt 51 %.