HighlightSALE 2019: Erfolgreicher Auftakt in das neue Auktionsjahr

Zum bereits 28. Mal führte der Weg vieler Züchter, Interessierter und Jungzüchter am 11. Januar 2019 nach Hamm, um beim traditionellen ersten „Highlight“ des Jahres unseres Gesellschafters RUW dabei zu sein.

Neben dem Jungzüchterwettbewerb und der Präsentation einer Nachzuchtgruppe des beliebten Vererbers Board lockte ein erstklassiges Angebot an abgekalbten Färsen, Jerseys, exterieurstarken Jungrindern sowie hochveranlagten genomischen Jungrindern und Kälbern zahlreiche Besucher in die Zentralhallen.

Schon bevor das erste Rind das Auktionsrund betrat, hatten die Jungzüchter mit ihren Leistungen im Wettbewerb und der abschließenden Siegerehrung für eine tolle Stimmung gesorgt. Diese hielt auch während der gesamten Versteigerung an. Am Ende eines gelungenen Abends resultierte ein Durchschnittspreis von knapp 6.000 € für 42 verkaufte Tiere. Deren Käufer kamen nicht nur aus allen Regionen Deutschlands, sondern auch aus Belgien, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Spanien.

Für die Katalognummer 19, die Hartley-Tochter Dolce Vita mit hervorragendem RZG, fiel der Hammer erst beim Tageshöchstpreis von 26.000 €. Die Podestplätze teilten sich die frühe Hotspot P-Tochter YingYang P mit besten Zuchtwerten und Hornlosigkeit und Visstein K&L Meredith (v. Benz), die jeweils für 20.000 € den Besitzer wechselten. Zum viertteuersten Auktionslot avancierte HET Cosmo, eines der höchsten spülfähigen Rotfaktor-Tiere (v. Pace Red), mit einem letzten Gebot von 15.000 €. Die Top-5 komplettierte HOE MS Padawan AMG (v. Padawan), die zu einem Preis von 13.500 € in Deutschland verblieb. Nicht unerwähnt bleiben soll die höchste Arktis RDC-Tochter nach RZG, Smilla-Sophie-Red. Sie war mit einem Steigpreis von 9.000 € das teuerste rotbunte Tier des Abends.

Der HighlightSALE ist auch bekannt für seine erstklassigen abgekalbten Holsteinfärsen. Zehn Färsen standen dieses Jahr in der Kategorie zum Verkauf. Für sie konnte ein sehr guter Durchschnittspreis von nahezu 4.000 € mit einem Höchstpreis von 6.000 € für WR Monday (v. Diamondback) notiert werden.

Natürlich durften auch die Jerseys nicht fehlen, die mit einer kleinen, aber feinen Kollektion vertreten waren. Den Spitzenpreis erzielte RZN Vivian, die für 5.200 € an ihren neuen Besitzer ging.

Am Ende eines stimmungsvollen Tages lud der Züchterabend zum gemeinsamen Feiern und Diskutieren ein. Viele Gäste ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen und saßen bis in die frühen Morgenstunden zusammen.



Das HighlightSALE-Team mit Topseller Dolce Vita